Systemisches Familienstellen

Systemisches Familienstellen ist eine Technik aus der systemischen Therapie, die Verstrickungen, die sich zum Teil schon seit Generationen in der Familie auswirken, (in Form von Krankheiten, immer den gleichen Problemen mit den Chef’s oder den Partnern) erkennbar macht und in ein heilsames Lösungsbild wandelt.

Wir sind mit unserer Familie verbunden, wie die Organe in unserem Körper und genauso voneinander abhängig. Aus Liebe übernehmen wir häufig die Aufgabe eines anderen Familienmitgliedes und werden oft durch diese Überlastung krank.

Auch nicht gesehene Schicksale, früher oder schrecklicher Tod eines Familienmitgliedes, Ausgeschlossenheit, Geisteskrankheit, Scheitern oder Schuld bringen Kinder häufig dazu, für ihre Eltern oder Großeltern etwas tragen oder sühnen zu wollen.

In der Aufstellung können wir zurückgeben, was wir unbewusst übernommen haben. Achtung und Versöhnung mit unserem Schicksal und unserem Leben, führt zu innerem und äußerem Frieden.

Dadurch ist es möglich, unser Leben frei zu gestalten und in Liebe und Achtung für uns und unsere Umwelt zu leben.